Bianca Kokemohr

  Neustadt: Bianca Kokemohr – Herzlich willkommen!


Was sind Ihre ersten Eindrücke?
Einen allerersten Eindruck von der neuen Kindertagesstätte habe ich im April bekommen. Damals konnte ich mir die rechtzeitige Fertigstellung der Kita kaum vorstellen. Schön, dass es geklappt hat! Jetzt bin ich immer noch beeindruckt von den schönen hellen Räumen und den lichtdurchfluteten Flur. Die Mitarbeiterinnen sind sehr engagiert und ich habe das Gefühl das die Kinder und Eltern gut in den neuen Räumlichkeiten angekommen sind.

 

Warum haben Sie sich auf diese Stelle beworben? Was haben Sie vorher gemacht?
Ich wollte mich gerne beruflich verändern. Das Stellenangebot vom ev.-luth. Kindertagesstättenverband für die neue Kita Wagenfeld- Neustadt hat sofort mein Interesse geweckt. Ich wohne in Ströhen und das Arbeiten in der eigenen Gemeinde ist natürlich auch sehr reizvoll. Vor meiner jetzigen Tätigkeit habe ich viele Jahre als Gruppenleitung einer Integrationsgruppe, in einer Kita in Barnstorf, gearbeitet.

 

Was ist Ihnen in der Arbeit besonders wichtig?
Ein freundliches, ehrliches, respektvolles Miteinander. Wichtig ist mir auch eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Träger ev.-luth. Kindertagesstättenverband, den Pastoren Frau und Herrn Steinmeyer, dem Kirchenvorstand und der Gemeinde Wagenfeld.

 

Worüber können Sie sich ärgern? Und was macht Ihnen große Freude?
Momentan ärgere ich mich tatsächlich über eine Paketlieferung, die schon seit Mitte Juli unterwegs ist und den Weg zur Kindertagesstätte nicht findet. Mit dem Einzug der Kinder, ist es trotz (noch) kahler Wände, richtig bunt bei uns in der Kita geworden. Es ist schön beobachten zu können, wie toll sich die Kinder schon eingelebt haben. Das ist wirklich eine große Freude.

Sie sind in einer kirchlichen Kindertagesstätte beschäftigt – was bedeutet Ihnen der christliche Glaube?
Mir bedeutet der christliche Glaube sehr viel. Der Glaube an Gott, das Beten und das Leben mit ihm schenkt mir Freude und gibt mir viel Sicherheit. Wahrscheinlich hätte ich ohne ihn den Schritt zur Kitaleitung nicht gewagt.

Lade...