Februar/ März 2022

Kinderkirche
Das Kinderkirch-Team lädt alle Kinder ab vier Jahren ein zum Kindergottesdienst am Sonnabend, 12. Februar und 12. März, 10 bis 11.30 Uhr im Gemeindehaus. Im Februar heißt es: „Die Jünger Jesu – ein bunter Haufen“, im März: „Gott befreit – der Auszug aus Ägypten“.

Konfis
Die Konfis des Jahrgangs 2023 treffen sich zu ihrem ersten Vormittag mit dem Thema „. . . und fing an, ausländisch zu singen“ am Sonnabend, dem 19. Februar. Der zweite Vormittag für diesen Jahrgang (Thema: „Wer macht hier eigentlich Kirche?“) findet am Sonnabend, dem 19. März statt. Beide Vormittage dauern von 10 bis 12 Uhr. Treffpunkt ist jeweils die Kirche.
Für die Konfis des Jahrgangs 2022 gibt es einen Vormittag mit Rückblick auf die Konfizeit am Sonnabend, dem 26. März, von 10 bis 12 Uhr. Die Eltern dieses Jahrgangs sind eingeladen zu einem Elternabend am Montag, dem 28. März, um 19.30 Uhr in der Kirche.

Abendgespräche zur Bibel
Unter dem Motto „Engel, Löwen und ein Lied der Hoffnung“ widmen sich die Abendgesprä­che zur Bibel in diesem Jahr dem Buch Daniel. Die beiden Abende am Mittwoch, 23. Februar und 30. März um 20 Uhr im Gemeindehaus stehen unter den Überschriften „Wenn andere nicht weiterwissen“ und „Wenn Gefahren drohen“. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es gilt die 3G-Regel.

Besondere Gottesdienste
Unter dem Motto „Von guten Mächten treu und still umgeben“ gestaltet die Mezzosopranistin Stefanie Golisch mit Texten von Uwe Hoppe einen musikalisch-literarischen Gottesdienst am 27. Februar um 18 Uhr in der Kirche zu Ströhen (Han.). Im Pressetext dazu heißt es: „Dietrich Bonhoeffers Wirken und seine Werke strahlen immer noch in die Gegenwart und sind aktuel­ler denn je. In diesem Pro­gramm erzählt Stefanie Golisch über Bonhoeffers Leben, zitiert seine Worte und bringt die Musik zu Gehör, die er liebte und aus der er seine Kraft zog. Es erklingen Arien und Choräle von Bach, Lieder von Wolff und Schubert u.a. Eine besondere Intensität wird dadurch ge­schaffen, dass die Mezzosopranistin sich selbst am Klavier beglei­tet. Geprägt und gestärkt vom Musizieren hat Bonhoeffer, tief im Glauben verwurzelt, für Frieden und Gerechtigkeit gekämpft und sich aktiv am Widerstand und an den Vorbereitun­gen zum Hitlerattentat 1944 beteiligt. Die Qualen seiner Haft von 1943 bis zu seiner Hinrich­tung im April 1945 ertrug

Dietrich Bonhoeffer nur aus seinem Glauben heraus, aus seiner Liebe zur Musik und durch die Unterstützung seiner Familie und Freunde. Dieses Programm will dazu beitragen, an den vielleicht größten Theologen des 20. Jahrhunderts zu erinnern und den Menschen mit seinen Worten und der Musik Kraft zu schenken.“
Zu einem Familiengottesdienst mit der Kita „Pusteblume“ laden wir ein am 20. März um 11 Uhr.
Am 27. März um 18 Uhr begrüßen wir mit einem Gottesdienst in der St. Antonius-Kirche pünktlich zum Beginn der Sommerzeit den Frühling.
Da die weitere Entwicklung der Pandemie noch nicht absehbar ist, bitten wir, sich rechtzeitig in der Tagespresse oder telefonisch über die Regeln für die Teilnahme am Gottesdienst zu in­formieren.