Wer 2018 auf der „Antonia“ dabei war, wird diese Woche im niederländischen Wattenmeer wohl nie vergessen: Das Rauschen der Wellen; die Kraft des Windes, der uns vorantreibt; die Sonnenuntergänge; die Inseln Terschelling, Texel und (besonders bezaubernd) Vlieland; den Besuch auf dem reinen Segel-Frachtschiff „Tres Hombres“; die Nächte im Schlafsack an Deck; den Muskelkater und die Blasen an den Händen nach einem Tag unter Segeln; das gemeinsame Singen und den Austausch über das Erlebte; das Baden in der Nordsee; das Spielen mit Storm, dem Bordhund; das gemeinsame Kochen; die Ausflüge ins Watt; das Schaukeln, das uns in den Schlaf wiegt. . .

Lauter überzeugende Argumente für eine Wiederholung. Darum bieten wir auch in diesem Jahr eine Segelfreizeit für Kinder ab 12 und Jugendliche an, und zwar vom 17. bis 24. Juli. Unser Segelrevier sind wieder Nordsee und Ijsselmeer; unser Zuhause für eine Woche ist diesmal die „Hollandia“ mit ihrem Skipper Mark. Auch die „Hollandia“ ist ein Plattbodenschiff ohne Kiel. Darum kann sie sich „trocken fallen lassen“, also bei Niedrigwasser im Watt liegen und dadurch Spaziergänge auf dem Meeresgrund ermöglichen. Über Nacht liegen wir in verschiedenen Häfen oder auch mal vor Anker im Wattenmeer.

Mark & Co. werden uns in die Geheimnisse des Segelns einweihen – es sind also keine Vorkenntnisse im Segeln nötig! Kochen werden wir selber im täglichen Wechsel – jede*r kommt mal dran (keine Angst: Wer Hilfe braucht, bekommt sie – und 2018 hat wirklich alles geschmeckt!).