Endlich ist es soweit: Der Friedgarten, den wir aus namensrechtlich geschützten Gründen "Antoniusgarten" nennen werden, kann belegt werden.
Die Bestattungskultur wandelt sich. Immer mehr Menschen fragen nach pflegefreien Grabplätzen. In "Friedwäldern" wird der Wunsch nach einer naturnahen Beerdigung erfüllt. Keinen Wald, aber einen kleinen "Park" mit Beerdigungsmöglichkeiten unter Bäumen und in Beeten steht den Menschen in Wagenfeld nun zur Verfügung. Mit Unterstützung des Architekten Hermann Dunkler-Gronwald, der schon den Plan für den Bibelgarten entwarf, kann die Kirchengemeinde auf dem Alten Friedhof eine neue Beisetzungsmöglichkeit für pflegefreie Urnengräber anbieten.
Es können Urnenpartnergräber (Zweiergrabstätten) und einzelne Urnengräber im Todesfall erworben werden.
Die Kalkulation der Kosten hat das Kirchenamt übernommen.

Beschlossen wurden folgende Gebühren:
Urnengrabstätte im St Antoniusgarten (Beet oder Baum):  1650 ,- €

Urnenpartnergrabstätte im St Antoniusgarten (Beet oder Baum):
a) für 30 Jahre je Doppelgrabstätte: 3720,- €;
b) für jedes Jahr der Verlängerung je Grabstelle: 108,- €

Die Ruhefrist beträgt - wie auf dem neuen Friedhof - 30 Jahre. Der Trauergottesdienst kann sowohl in der Kapelle als auch in der Kirche stattfinden. Am Ewigkeitssonntag, am 25. 11., werden wir im Anschluss an diesem Gottesdienst den St Antoniusgarten einweihen.

 

Lade...