Hallo in Wagenfeld,

die Tage fahre ich die letzten Male durch Straßen, die mir mittlerweile sehr vertraut sind und die vergangenen drei Jahre zu meinem Alltag gehörten. Mittlerweile ist mir Haßlingen wirklich vertraut, inklusive aller Einbahnstraßen, und auch Teile von Wagenfeld über Haßlingen hinaus – natürlich. Manche Anekdote ergab sich hier im Straßennetz von Wagenfeld. Häufig führte mich mein Weg von der Schulstraße in die Marsstraße – dieser Weg ist auch deswegen für mich bleibend wertvoll, da ich im Rahmen der neuen Aufgabe eher die Kindertagesstätten besuche als mit älteren Baujahren Andachten zu feiern.

Es heißt: „Die Leber wächst mit ihren Aufgaben.“ Ich bin auf jeden Fall gewachsen in den Jahren meiner Dienststelle auf Probe. Danke für alle Begegnungen und das Stück gemeinsame Wegstrecke, die meinen persönlichen Wegeplan um neue Pfade, Ecken, Wege und Straßen angereichert hat. Bleibt mir noch zu sagen: Alles Gute in Wagenfeld und Ströhen und Gott befohlen!

Ihre und Eure

Pastorin Kerstin Wackerbarth


Liebe Kerstin,
im Namen von Kirchenvorstand und Pfarramt der Kirchengemeinde Wagenfeld wie auch persönlich sagen wir dir, liebe Kerstin, vielen Dank für die drei Jahre, in denen wir hier miteinander arbeiten konnten.
Für deine neue Pfarrstelle in Munster wünschen wir dir alles Gute. Wir hoffen, dass du dort mit Jan und Lena ein schönes Zuhause findest.